EHIC (Europäische Versicherungskarte)

Wenn Sie Ihren Urlaub im europäischen Ausland verbringen, dann sind Sie in den meisten Staaten mit der SKD BKK schon gut versichert – zumindest was die medizinische Grundversorgung bei akuten Erkrankungen angeht. Wenn Sie nämlich einen Blick auf Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) werfen, dann finden Sie dort auf der Rückseite Ihre persönliche Europäische Versicherungskarte (EHIC – European Health Insurance Card).

Mit der EHIC können Sie am Urlaubsort beim Arzt oder Zahnarzt, im Krankenhaus oder in der Apotheke medizinisch notwendige Leistungen erhalten, die nicht bis zur Rückkehr nach Deutschland warten können. Der Leistungsumfang, der durch die EHIC abgedeckt ist, richtet sich nach den Rechtsvorschriften des Urlaubslandes – Sie werden also so behandelt, als wären Sie in dem jeweiligen Land versichert.

Die EHIC gilt bei vorübergehendem Aufenthalt derzeit für die folgenden Staaten: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Spanien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Zypern (griechischer Teil).

In Bosnien-Herzegowina, in der Türkei und in Tunesien können Sie die sogenannten Auslandskrankenscheine nutzen, durch die allerdings nur eine Behandlung in Notfällen sichergestellt ist.

Auf jeden Fall empfehlen wir Ihnen bei Urlaubsreisen den Abschluss einer privaten Zusatzversicherung. Diese deckt entstehende Mehrkosten ab und übernimmt auch einen eventuell notwendigen Rücktransport aus dem Ausland. Unser Partner BARMENIA bietet Ihnen ein attraktives Angebot an individuellen Zusatzversicherungsmöglichkeiten. Informieren Sie sich einfach hier.

Kontakt Mehrwertrechner Blog